Languedoc/F 

 



Haha - trotz Coronamodus ist die Welt doch in Ordnung
 





Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org



das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
: Karte wählen - Infos: Klick auf Tracks/Marker - "minus": alle Tracks Pyr. 2021

Downloads:

Nach der langen Gardaseetour im Juli ist das unsere, seit längerem geplante, Sürdfrankreichtour. Eigentlich wollten wir zu viert, aber Corona hat wieder zugeschlagen und so sind wir zu zweit, nach altem Muster in den Süden gefahren - nur die Harten kommen in den Garten. Die ganze Südfrankreichtour war etwas sehr improvisiert. Ursprünglich wollten wir eine einwöchige geführte Tour einplanen, ich weiß gar nicht mehr wo (habe mich um die Planung eher nicht gekümmert da der Gardaseeritt so viel Planungszeit verlangt hat) aber es war wegen Coronaauflagen und anderem nicht machbar. Danach haben wir Unterkünfte gesucht die eine Unterbringung ohne Pass vaccinaire in Frankreich möglich machten. Überwiegend ohne Halbpension und in Appartenments oder in der Gite. Anscheinend ist Unterbringung in einer gite nicht reglementiert und/oder den Gastgebern ist es egal. So haben sich die Unterkünfte eher zufällig ergeben. War alles in allem nicht ganz so prickelnd da relativ viel Zeit für Hin- und Her verloren ging und überall immer selber kochen ist auch ein wenig ätzend - das Einkaufen kostet einfach immer viel Zeit da wir ja nicht in einer Stadt unterkommen wollten sondern in der Pampa. Aber - wir haben das Beste draus gemacht.

Ich habe nur Ritte mit eigener Seite versehen, die auch genügend schöne Bilder ergeben haben - das war bei einem nicht der Fall und dann die vielen Bilder auf der langen Fahrt. Eine Auswahl dieser Bilder hier auf der Übersichtsseite.

 

Das waren die Unterkünfte die wir buchen konnten. Alles nette Leute, immer mit Selbstversorgung wegen der Corona-Auflagen zu dem Zeitpunkt, aber die Reitmöglichkeiten hielten sich teilweise in Grenzen. In der Nähe von Montlaur war ein recht großes Gebiet mit schönen Möglichkeiten, Problem hier: Überall Weinberge/-felder die teilweise mit E-Draht und E-Gittermatten, selbst quer über eingetragenen Wanderwegen, völlig verrammelt waren. Geplante Touren sind da sehr schwierig durchzuführen - hat aber überwiegen funktioniert. Dann bei Le Baile gab es keine Reitmöglichkeit in der näheren Umgebung, wir sind an drei Orte gefahren um dort einen Rundritt zu machen, Domaine Fontseque - das war der schönste Abenteuerritt in eine Schlucht hinein, der aber eigentlich auf einem Irrtum des "Trackgebers" beruhte, ansonsten ist die Gegend nicht sehr ergiebig. Dann sind wir noch runter zum Cap de Leucate da der Weg in die nächste Region (Lac du Salagou) nicht so weit war. Dort haben wir einen schönen Ritt an der Steilküste entlang gemacht. Zuletzt in der roten Erde beim Lac du Salagou und wieder sehr schön.


Tja - der normale Franzose kennt das "H" halt nicht


like twins - immer wieder lustig wenn die 2 nebeneinander stehen


Prost


en passant zum ersten Quartier - kleiner Ritt am Meer


es hatte dieses Jahr extrem viel Wasser im Hinterland


der Kleine ist immer wieder froh aus den Wellen zu kommen


das ganze Landinnere ist voll See - außergewöhnlich


aber sehr schön zum Durchreiten - überall 5-10cm Wassertiefe

zurück  - Top

und nach dem Ritt gleich ab in den "Schlamm"


ist das ein Genuss





Ein Ritt, ausgehend von Fontseque ohne eigene Seite


durch eine stark hügelige Landschaft


der Track ist bei Tour 116 zu sehen


erst reiten wir über schmale Pfade durch Maccia...


...dann zwischen und über Weiden

zurück  - Top






zurück - Top