Pfälzer Wald   

 



Altschlossfelsen: mein kleines rotes  Pony sorgt sich mehr
um den Anschluss an die anderen als um sich selbst...





Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org



das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
: Karte wählen - Infos: Klick auf Tracks/Marker

GPS-Tracks (alle Tage bei Tour 59)

Heute reiten wir nur zu dritt, da die Strecke sehr lang wird und eine Mitreiterin mit gebrochenem und noch nicht wieder zusammengewachsenen Schlüsselbein reitet (nur die harten kommen in den Garten). Jedenfalls war ihr dieser Tag dann zu lange, und da es ja ein Rundritt ist, spricht nichts dagegen.

Wir reiten von der Longhornranch nach Norden bis zum Mühlweiher, an diesem entlang und dann immer am Saarbach entlang. Es geht am Rand eines Naturschutzgebietes lang, der Weg ist auf der Wanderreitkarte als "Reitverbot" markiert, in der Realität gibt es aber kein Verbotsschild. Dann biegen wir links ab und reiten am Wüsteichelsbach bis zu den Stüdenbach-Weihern. Dort tränken wir die Pferde und nach einem kurzen Ritt an noch mehr Weihern entlang erreichen wir die Altschlossfelsen.

Same procedure as every time - erst geht es auf der Nordseite entlang der Felsformation etwa 1,2km bis zum Picknickplatz obenauf. Dort rasten wir - wir haben jetzt 19,4km Strecke hinter uns und damit fast die Hälfte.

Dort erwartet uns die nächste Überraschung. Alison (Alice en selle), die wir schon gestern auf der Burg Berwartstein zufällig getroffen haben und bei der wir am nächsten Tag übernachten werden, ist zu den Altschlossfelsen geritten und hat dort einen Tisch für uns reserviert. - sehr guter Gag!

Nach einer schönen Pause mit Blick weit nach Frankreich hinein - die Pferde sind brav und schlafen an Bäume gebunden -  reiten/laufen wir wieder zurück an den Beginn der Felsformation und durch ein Felsentor hindurch auf die Südseite, dann wiederum, diesmal unterhalb der Felsen entlang um in Höhe des Picknickplatzes ans Ende mit dem wunderschönen Balkon zu kommen. Dort bekommt jeder ein Bild denn diese grandiose Stelle ist einzigartig. Ich bin nicht gut getroffen - so muss ich mich aus dem Foto rausnehmen und Casanova allein auf dem Überhang stehen lassen. Hat er aber auch schon von selbst gemacht als ich mal nicht aufgepasst habe - er liebt das posing.

Der weitere Weg führt uns zwischen Manövergebiet bei Bitche und einem Naturschutzgebiet auf deutscher Seite, immer entlang der Grenze. Irgendwann biegen wir nach links ab Richtung Ludwigswinkel und versuchen, so gut es geht die hier häufigen Teerwege zu vermeiden - was nicht ganz gelingt. Aber wir und die Pferde sind nach gut 9 Stunden auch müde und wollen eh nur noch Schritt gehen. Noch eine kurze Pause an der Wandererhütte in Petersbächel auf eine Weinschorle und Bier, die Pferde mähen den Rasen vor der Hütte und wir reservieren für abends (später) da wir hier essen wollen. Reiten zur Ranch und gehen gleich drauf wieder zu Fuss zur Hütte.

40,6km - 9h 54' - 750m


auf dem Weg nach Fischbach und ...


zum Mühlweiher


dann geht es immer am Bach entlang auf schönen Wegen


mal ein kleines Wäldchen





ein kleines Brückchen

zurück  - Top

unter dem Baum bin ich durchgeritten
allerdings fast vom Pony gestriffen worden


tja den Kopf sollte man schon runter nehmen



sieht wüst hier aus







 


hier geht's schon Richtung Spiessweiher


wo wir die Pferde tränken

zurück  - Top

und erreichen die Altschlossfelsen





 





reiten auf der Nordseite nach Westen


der Kleine weiß schon wie das hier läuft





Picknickplatz mit Aussicht





nach ausgiebiger Pause geht es dann wieder zurück


an vielen beeindruckenden Fotomotiven vorbei








dann der Durchgang auf die Südseite


 


tja das ist ein bisschen eng am Kopf


 


und auf dem Rückweg

zurück  - Top