Alpenraum   

 



Am nächsten Morgen wollen sie kein Geld für die Koppel
aber unbedingt mit auf's Foto





Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org



das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
: Karte wählen - Infos: Klick auf Tracks/Marker
Karte im Vollbild

Download: alles bei Tour 47

Tag 18/21 - vom Passo Mortirolo zur rifugio Schiazzera. Am Morgen nach dem Frühstück wollten wir zeitig los denn es würde sehr viele Höhenmeter geben. Wir satteln und packen, machen noch ein Foto mit den Bauern der Käserei, wollen für die Pferde und das Heu und Kraftfutter zahlen aber sie wollen das Geld nicht.

Wie gesagt, Teerstraßen runter nach Mazzo di Valtelina, dann Teerstraße hoch zur Schiazzera, diese wäre aber kaum zu vermeiden gewesen denn hier war es sehr steil und die Wanderwegen vermutlich mehr als heftig. Es gibt wenig Wasser bei der Hitze aber irgendwann finden wir einen Brunnen und daneben saftiges Kleegras. Das letzte Stück dann ohne Teer und kurz vor der Hütte ein extrem steiler Weg der mit Steinplatten gepflastert war - nicht ideal für Pferde aber mit Duplos war es ganz ok. Oben dann gab es Probleme da die Pferde nicht auf der üblichen Wiese stehen konnten denn dort stand ein Riesenzelt, das Gras auf der Ersatzkoppel mochten sie nicht und Heu hatte es natürlich keines auf der Hütte. Die Nacht hat es heftig gewittert, gehagelt und na ja, ich glaube die zwei waren nicht wirklich glücklich. Für den nächsten Tag war den ganzen Tag leichtes Gewitter angesagt und wir mussten noch höher in die Berge und dann immer oben entlang bei Gewitter - hm!

29,9km - 8h 53' - 1596m -  1336m



die zwei warten auf's Kraftfutter


Rifugio Antonioli - super Aussicht


innen sehr gemütlich und nicht teuer





die letzten Kühe gehen gerade vom Melken auf ihre Weide


und unsere beiden haben sich nach dem Kraftfutter in die hinterste Ecke verdrückt


tja - da muss ich sie dann auflesen gehen


beim Satteln sind sie irgendwie müde

zurück  - Top

haben wahrscheinlich die halbe Nacht gefressen


da drüben müssen wir nachmittag hoch


Mazzo di Valtelina - der Aufstieg auf der anderen Talseite ist die Straße
zum Ort am Hang

es geht zunächst langsam hoch


das ist ein angenehmer Aufstieg


es wird dann ein bisschen steiler


hier gibt es einen tollen Brunnen und Kleegras


der Himmel zieht sich zu

zurück  - Top

hoffentlich bleibt das Wetter trocken


bleibt es nicht - auf der Rif. Schiazzera schüttet es aus Eimern


und es gewittert die ganze Nacht


aber das Essen ist wie üblich oberlecker

zurück  - Top