Alpenraum   

 



wir zelten im Garten und Frühstück gibt's bei Stefano und Marula






Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org



das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
: Karte wählen - Infos: Klick auf Tracks/Marker
Karte im Vollbild

Download: alles bei Tour 47

Tag 16 - von Breno nach Malonno zum Reitstall selle alpine - 33,1km

Heute morgen nach dem Frühstück hat Stefano uns das Gepäck runter nach Breno gefahren und wir haben dort noch einen Kaffee getrunken und dann aufgepackt. Der Weg entlang des Fiume Oglio (Fluss) war nicht einfach. Unten alles geteerte Fahrradwege, die Wanderwege gingen teilweise immer hoch und runter oder waren unpassierbar da zugewachsen, viele Industriegebiete dazwischen - wir sind ziemlich rumgeirrt. Das Problem lag teilweise daran, dass Pat meine Wegplanung, die uns überwiegend auf teerlosen Wegen geführt, leider aber immer mal wieder ein paar Meter nach oben geführt hätte, nicht wollte und somit sind wir ohne Planung unten geritten. Nach einer Weile und nach einigen Irrungen zwischen den Industriegebieten sind wir dann wieder auf den vorgeplanten Track, weil es einfacher ist. Unterwegs in einem Ort finden wir eine Bar und können was trinken und ein bisschen die Pferde im Schatten schlafen lassen. Wir lassen sie einfach stehen und setzen uns an die Tische.

Dann in Malonno kamen wir zu dem Reitstall den ich 2020 mehrmals angeschrieben hatte, mir hat nie jemand geantwortet, weder per E-Mail noch per WhatsApp oder über ihre Facebookseite, auch nicht auf italienisch, telefonieren konnte ich leider nicht da ich der Sprache nicht mächtig bin. Dieses Jahr hatte ich hier gar nicht angefragt. Wenn aber der berühmte Giambi anruft dann hat man wohl einen passablen Fürsprecher - das ist mir aber erst 1 km vorher aufgefallen....

Es gab abends Pizza und Bier das der Inhaber (?) Alessandro bestellt und dann abgeholt hat. Die Pferde hatten einen Paddock, ich habe gezeltet, Pat in einem Container (Aufenthaltsraum) geschlafen. Ich musste meine Packtaschenaufhängung, parallel zum Bier trinken, reparieren denn mein Pony ist, weil ich die Zügel nicht in der Hand hatte und er zu dicht um die Ecke ist, an einem Brückengeländer hängen geblieben und mit einem heftigen Knall hat es die linke Packtasche abgerissen und die gesamte Befestigungskonstruktion zerfetzt. Diese blöden Geländer, die am Anfang offen und nicht nach unten gebogen sind, gibt es auch nur in Italien. Das offene Ende hat sich zwischen Packtasche und Pferd gebohrt und dann, beim Weiterlaufen, alles zerfetzt.

33,1km - 9h 23' - 757m -  839m



Brunnen im Hof


und ein Abschiedsfoto





erstmal laufen wir runter ins Tal und treffen uns dort mit unserem Gepäck


schöne alte Gebäude


dann nach einem Kaffee packen wir und brechen auf





die Wege entlang des Flusses und durch Obstgärten

zurück  - Top

und an Weinplantagen entlang


hier ist es noch angenehm zu reiten


aber es geht immer mal wieder hoch in den Talhang...


...denn unten ist alles zu betoniert





im Ort Capo di Ponte finden wir eine Bar


den Pferden ist das auch willkommen


dann brechen wir den geplanten Track ab und bleiben unten im Tal

zurück  - Top

im Ort ist das ja ganz schön...


...aber außerhalb nur Fahrradwege mit Teer


und Kunstwerke


kurz vor Malonno geht es an der Bahn entlang

zurück  - Top