Alpenraum   

3 Tage ausruhen und Pferde pflegen, einmal nach Toscolano Maderno zum Eis essen, einmal mit dem Schiff rüber nach Torri del Benaco zum Baden. Die Strecke vom Stall runter an den See hat uns immer Giovanni gefahren. Wir haben bei Giovanni 2 Mädels, Nici und Ellen, die hier einen Reiturlaub zusammen verbringen, kennen gelernt denen er wohl von uns vorgeschwärmt hatte (?). Mit den beiden waren wir viel am Gardasee unterwegs und es war lustig und sehr heiß. Da muss man viel Eis essen bei der Hitze. Sie haben uns dann nach langem Hin- und Her mit Giovanni bis zum Lago d'Idro begleitet, so waren wir zu fünft. Die drei Pferde wurden dann dort durch 2 Gespanne abgeholt. Auch in Italien hat das Coronaproblem für zu wenig Angestellte gesorgt und Giovanni hat eine ganze Weile gebraucht, bis er uns zusagen konnte und uns bis Idro begleiten - ich denke es war sehr zu seiner Freude, dass er es dann machen konnte.


Hafenpromenade in Toscolano Maderno


da können wir unsere Wunden lecken


kleine Frau vor großer Kirche mit mittelgroßem Eis


Mücken gibt es hier tagsüber extrem viel


und heftige Stürme auch


und schöne Aussicht auf den See gibt es gratis dazu




zurück  - Top

dann müssen wir mal über die Hufe schauen und ein bisschen  reparieren





warten auf das Abendessen


und schon wieder Vollmond


Ausflug nach Torri del Benaco








eigentlich bin ich eher wasserscheu aber es ist heiß hier

zurück - Top