Lac du Salagou (F)   

 



Lac du Salagou
 





Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org



das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
: Karte wählen - Infos: Klick auf Tracks/Marker

Download: GPS-Tracks (Tag 9-11 bei Tour 107)

An diesem Tag reiten wir um den Lac du Salagou. Nach dem Fast-Frust gestern wollen wir heute mal  eine sehr schöne Tour reiten und auch das Ziel erreichen. Wobei das eigentlich nur "am Hänger ankommen" heißt. Unterwegs haben wir, an Hand der Zeichnung von der auberge, eine Abkürzung eingeplant, die gehen könnte und mehrere Kilometer Teerstraße ersparen würde. Eine andere Abkürzung mussten wir vor Jahren schon einmal verwerfen da der Weg durch Felsbrocken unpassierbar war.

Also reiten wir, ohne Plan, entlang des Sees, mal im Wasser, mal über die tief eingeschnittenen Hügel, teilweise sehr steil aber wunderschön. Unterwegs saß mitten auf dem Weg ein Scherenmonster (Klick auf das Bild vergrößert das Bild). Er hat sich nicht vor den Pferden gefürchtet, zumindest ist er nicht weggelaufen. 20 Minuten später machen wir eine Pinkelpause und ich sehe bei Casanova, dass er vorne rechts einen Duplo verloren hat. Das ist nicht gut denn ich habe nichts dabei um den Huf zu schützen. So heißt es nun den Rest der Strecke zu laufen. Nach Plan, ohne Abkürzung, wären es noch 14 km - na super.

Also laufen - macht nichts, die Galoppstrecken haben wir eh hinter uns, dort hat er vermutlich den Duplo verloren, ich habe das Stolpern bemerkt aber als stolpern angesehen, nicht mehr zu ändern. Im Moment sind wir sowieso auf der Teerstraße auf der ich noch ein Stück reite bis zum Staudamm. Dort gehen wir rüber allerdings ist hier eine Schranke und es ist sehr eng daneben, aber wir sind ja nicht dick! Dann versuchen wir die Abkürzung zu gehen und sie funktioniert,  das spart 3 km langweilige Teerstraße durch das Dorf (ohne Einkehrmöglichkeit).

Bis Ende August gibt es rund um den See mehrere Bars, wo man einkehren kann aber gegen Mitte September schließen die alle weil keine Touristen mehr kommen. Die Ferien in Frankreich sind rum und es wird jetzt langsam Herbst. Einziger Kiosk ist der am Campingplatz bei Rittbeginn vom Parkplatz aus. Wir reiten erst um einen tiefen Einschnitt herum auf der unbefestigten Strasse, dann nach etwa 700m gehen wir links zurück und hinunter an den See und dann immer unten entlang. Irgendwo machen wir Pause und weil es furchtbar heiß heute ist gehe sogar ich schwimmen. Durch das schnelle Laufen ist mir auch wirklich heiß. Dann eine Weile später gehen wir weiter und am Kiosk des Campingplatzes organisiere ich noch 2 kalte Cola. Dann packen wir die Pferde wieder ein und fahren zurück zur auberge.

23,4km - 7h 19' - 455m

Einen kleinen Einblick über die Fähigkeit und Selbständigkeit der Pferde und die Landschaft rund um den Lac du Salagou in dem folgenden Musikvideo (5'20") auf Youtube - ein paar Szenen von einem Tagesritt rund um den Lac du Salagou.

verwendete Musik (lizenzfrei) - © www.terrasound.de
Dag Rainbott - Eastern Emotion
Dag Rainbot - Oriental Feeling

Video/Schnitt - Harald Müller
Akteure - Sandro, Casanova und Gaby Schintke

Alternativer Streaming-Link (falls das Fenster mit fester Größe auf einem kleinen Display
nicht richtig dargestellt wird: //youtu.be/jzMiV4LWmgM)


das ist bei Hitze wie im Paradies


aber heftig steil geht es manchmal abwärts





wir legen große Strecken im See zurück


oder reiten am Strand entlang





manchmal müssen wir ins Hinterland weil der See zugewachsen und zu tief ist


super Wetter heute, kein Tröpfchen Regen in Sicht

zurück  - Top

klares Wasser, grünes Schilf, roter Sand, blauer Himmel,  fast schon kitschig - aber echt


und kein Salzwasser


das ist halt ein Stausee und alte Baumreste stehen noch immer


gerade an der Südküste des Sees gibt es nicht überall einen Weg


und es ist sehr flach und man kann im Wasser reiten








da reiten wir die Abkürzung hinter der Staumauer

zurück  - Top

und gehen auf der Nordseite zurück


in einer der Buchten schwimmen wir ein wenig


die Ponys stehen rum und fressen Schilf


dann neigt sich die Sonne schon etwas tiefer


und die Schatten werden etwas länger


es ist jetzt gegen 16 Uhr


und es gibt schöne Gegenlichtaufnahmen


200m vor dem Campingplatz, wir sind fast wieder da

zurück  - Top