Franches-Montagnes (CH)   

24km-Rundritt von Les Breuleux nach Nordwesten






Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org


das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
: Karte wählen - Infos: Klick auf Tracks/Marker


gpx-Datei (alle Tracks Tour 1-12) - PDF-Datei dieser Seite


Muss ich erstmal und nachträglich (März 2021) was zu sagen. Die Rittbeschreibung dieser Reise in die Schweiz ist ein wenig mickrig. Das war mein erster "großer" Wanderritt mit Casanova. Und das Fotografieren/Berichten war noch nicht eingeübt. Diese Tour Mai 2008 ist der erste aufgezeichnete Ritt in meinem Leben mit eigenem Pferd. Bisher war ich nur Leihpferdereiter und seit dem letzten Winter habe ich intensiv eigene Geländeritte trainiert, Stall gewechselt wegen Pleite des alten, Hänger gekauft und umgebaut und und und... Auch habe ich die Ritte stark verzögert eingestellt da ich die Idee dazu erst viel später bekam und dann waren die Aufzeichnungen und Bilder eben etwas spärlich. Jedenfalls hat die Schönheit der Franches Montagnes dazu beigetragen in mir den Wunsch zu bilden solche Reiseberichte für alle Interessierte zur Verfügung zu stellen. Aber, es sollte ein gutes Jahr dauern, bis ich diese Berichte auf WanderreiterWeb.de online gestellt haben würde, odrrr!

Fakt ist, dass ich ziemlich schiss vor der Aktion hatte, da völlig alleine mit Hänger und Pferd im Ausland, z. B. musste das Pony nur von mir allein in den Hänger eingeladen werden, bisher ging das leidlich zu zweit - er brauchte nur eine kleine Berührung mit der Longe am Hintern, dann ging er auf den Hänger. Habe sehr viel üben müssen, gelöst habe ich das Problem dann damit, dass ich eine lange Longe um die vordere Stange geführt  und dann am Pferd vorbei bis an den Hintern , wo ich stand. So konnte ich vorne etwas ziehen und hinten touchieren. So hat es dann sicher funktioniert.  Heute geht er alleine in den Hänger, ich brauch nur noch von hinten zuschauen. Und dann das Füttern - ich, keine Ahnung was Pferde so brauchen an Futter, Ruhe, action, habe mich da bisher nie darum gekümmert - hatte ja Vollpension und er war auch erst seit ein paar Monaten mein Pferd... na ja, dann einfach "Augen zu und durch" war mein Motto. Hat ja auch gut funktioniert.

Ausgangspunkt der Tour war Les Breuleux - Länge 24km Dauer 3h 40' incl. ausreichend Pausen

Schon der erste Ausritt war lustig. Nach 10 km Betonstraßen kam endlich ein Wiesenweg und dann haben wir Picknick gemacht - Ich am Baumstumpf und mein Pferd wie immer ohne Leine, dann haben wir gegessen und  getrunken und dann hat mein Pferdchen beschlossen dass es jetzt genug ist und ist zurückgaloppiert. Ich musste 3 km zu Fuß mit dem Hackamore in der Hand hinter ihm herlaufen bis ich ihn an einem Restaurant wieder gekriegt habe. Die Leute hatten ihn eingefangen und auch schon die Polizei angerufen weil sie dachten da sei etwas passiert.

zurück  - Top

   
 
zurück  - Top
   
   

zurück  - Top